DAS GEWAND

Geschrieben am 06.04.2022
von Joachim Heisel


Der Heilige Rock, das Gewand Christi, war immer schon ein Symbol für die Einheit der Christenheit. Im .Johannesevangelium (19,23ff) wird geschildert wie Soldaten vor seiner Hinrichtung am Kreuz die Kleider Jesu unter sich verteilen. Als sie jedoch sahen, dass sein Leibrock ohne Naht war, wollten sie ihn nicht zerteilen und warfen das Los darüber.

„Nachdem die Soldaten Jesus ans Kreuz geschlagen hatten, nahmen sie seine Kleider und machten vier Teile daraus, für jeden Soldaten einen. Sie nahmen auch sein Untergewand, das von oben her ganz durchwebt und ohne Naht war. Sie sagten zueinander: Wir wollen es nicht zerteilen, sondern darum losen wem es gehören soll. So sollte sich das Schriftwort erfüllen: Sie verteilten meine Kleider unter sich und warfen das Los um mein Gewand (vgl. Joh 19,23-24).

 Auf dem Reichstag von Worms 1521 mahnte der damalige Bischof von Trier Kurfürst Richard von Greiffenklau Martin Luther: „Zerreiße nicht das Gewand Christi“.

Vielleicht sollte man diesen Ruf auch bei den Diskussionen über den sogenannten synodalen Weg erheben.

 Nächster Blogeintrag 8.4.22