20. Januar "Kontemplative Momente"
Dr. Joachim Heisel am 20.01.2021

Play

19. Januar "Urvertrauen"
Dr. Joachim Heisel am 19.01.2021

Play

18. Januar "Tägliches Kreuz"
Dr. Joachim Heisel am 18.01.2021

Play

17. Januar "Alpha und Omega"
Dr. Joachim Heisel am 17.01.2021

Play

16. Januar "Wie erlangen wir Frieden?"
Dr. Joachim Heisel am 16.01.2021

Play

Mein aktueller Blog

DAMIT ALLE EINS SIND
20.01.2021

In seinem Abschiedsgebet vor seinem Leiden betete Jesus vor seinen Jüngern:

DER SCHWARZE TOD
16.01.2021

Keine Seuche des Mittelalters hat so viele Opfer gefordert wie die Pest. Bei der großen Pest in Florenz im Jahre 1348 soll die Hälfte der damals etwa 90.000 Einwohner gestorben sein. Giovanni Boccaccio (1313-1375) schildert in seiner berühmten Novelle „Decamerone“ wie zehn Jugendliche aus der Stadt aufs Land fliehen und sich mit der Erzählung von Geschichten vom drohenden Unheil ablenken.

VERGEBUNG
13.01.2021

Aus der Encyklika Tutti fratelli von Papst Franziskus vom 4.10. 20

DER UNBEUGSAME
09.01.2021

Am 21. September 1990 wurde der Richter Rosario Livatino auf dem Weg zur Arbeit auf der Autobahn in der Nähe von Agrigento auf Sizilien in seinem Auto durch Schüsse von einem vorbeifahrenden Motorradfahrer getötet. Die Tat geschah im Auftrag der Mafia. Livatino war erst 37 Jahre alt, , unverheiratet und gläubiger Katholik. Jeden Morgen besuchte er die Frühmesse in seiner Heimatpfarrei, um sich Kraft zu holen für seinen einsamen Kampf gegen die Mafia. In seinen Arbeitsakten schrieb er jeweils auf die erste Seite die Buchstaben STD , eine Abkürzung für „Sub tutela Dei“, unter Gottes Schutz. Trotz Gefährdung hatte er bewußt auf Personenschutz verzichtet, um nicht auch noch andere zu gefährden. Zwei Jahre später wurden seine Kollegen Giovanni Falcone (1939-1992) und Paolo Borsellino (1940-1992) ,ebenfalls Mafia-Jäger, durch ferngezündete Bomben in den Tod gerissen. Mit ihnen starben ihre Ehefrauen und mehrere Mitglieder ihrer Eskorten.

EPIPHANIE-ERSCHEINUNG DES HERRN
06.01.2021

Heute feiern wir das Fest Epiphanie (von griech. epiphaneia, Erscheinung, Offenbarung), das Fest von der Erscheinung des Herrn ,auch Dreikönigsfest genannt, das vor allem in der Ostkirche als großes Fest begangen wird. In einigen Ländern z.B. Spanien bekommen die Kinder heute ihre Geschenke und nicht wie bei uns an Weihnachten. Das Fest rührt aus dem Geschehen nach der Geburt Jesu, das uns der heilige Matthäus in seinem Evangelium beschreibt.

ZU BETHLEHEM GEBOREN
02.01.2021

Viele von uns kennen das schöne Weihnachtslied von Friedrich von Spee:

Radiobeitrag zur Dankbarkeit

Play